Bootsführerscheine und Segelscheine

Sportbootführerscheine und Segelscheine sind Berechtigungs- und Befähigungszeugnisse für das Führen von Sportbooten unter Motor und Segel. Je nach Voraussetzungen unterscheiden sich die verschiedenen Zertifikate in Bezug auf ihre Zulässigkeit, die nötigen Anforderungen und die Komplexität der zu absolvierenden Prüfungen. Welcher Sportbootführerschein bzw. welcher Segelschein für sie der richtige ist, erfahren sie hier.

Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen)

Für diejenigen, die sich auf Binnengewässern am wohlsten fühlen, ist der Sportbootführerschein Binnen genau das richtige. Mit sicheren Grundkenntnissen im Segeln ist dieser Führerschein nur eine kleine Herausforderung.

Sportbootführerschein See (SBF See)

Der Sportbootführerschein See berechtigt Sie im nächsten Schritt über Binnengewässer hinaus auch für kürzere Entfernungen von den Küsten auf See. Wer die Freiheit auf dem Meer nicht missen möchte, sollte sich den SBF See als erstes Ziel setzen.

Sportküstenschifferschein (SKS)

Für die erste komplexere Erweiterung der eigenen Fähigkeiten bietet sich der Sportküstenschifferschein an. Durch den vergrößerten Zulässigkeitsbereich im Vergleich zum SBF See stehen Ihnen hier noch umfangreichere Themenbereiche zur Verfügung, in denen Sie die notwendigen Grundkenntnisse erwerben müssen. 

Sportseeschifferschein (SSS)

Wer sich gern großen Herausforderungen stellt, stellt sich dem Sportseeschifferschein. Seine internationale Gültigkeit in Gewässern bis zu 30 Seemeilen von der Küste entfernt, verlangt Ihnen nicht nur eine Menge an Wissen, sondern auch sehr gute Fähigkeiten und Kenntnisse im praktischen Bereich ab.

Sporthochseeschifferschein (SHS)

Der höchste Abschluss kommt mit dem Sporthochseeschifferschein. Seine Zulässigkeit für alle Meere und die offene See weltweit ermöglichen Ihnen aufregende Abenteuer rund um den Globus, wobei die nötigen Prüfungen zu seinem Erwerb dabei jedoch auf keinen Fall unterschätzt werden sollten.